Ranger-Info

Harry Yount 1872 wurde in den USA der erste Nationalpark der Welt ausgewiesen, der Yellowstone National Park. Acht Jahre später nahm dort als erster Ranger der Welt seine Arbeit auf. Seitdem ist die gesellschaftliche Notwendigkeit, das Naturerbe der Welt zu erhalten und schützend zu betreuen, dramatisch gewachsen.

“Es gibt weltweit nur wenige Länder, die keine Ranger zur Betreuung ihrer Schutzgebiete oder Kulturlandschaften beschäftigen”.
Gordon Miller   Gordon Miller, langjähriger Präsident der International Ranger Federation

In Deutschland gibt es derzeit ca. 500 professionelle Ranger!

Was ist nun aber ein Ranger und welche Aufgaben hat er?

Ziel der Ranger ist es als “Mittler zwischen Mensch und Natur” zu wirken und zu einem Ausgleich der oft miteinander konkurrierenden Bedürfnisse beizutragen!

Die Aufgabenbereiche bzw. Methoden eines Rangers zur Erlangung dieses Zieles in Deutschland sind ausgesprochen vielfältig:

  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeit: Informationsvermittlung an Besucher und örtliche Bevölkerung, Beratung von Landnutzern, Vorträge und Info-Stände
  • Besucherbetreuung und Umweltbildung: Durchführung von Naturerlebnisveranstaltungen, Exkursionen, Projekttagen, naturkundlichen Schul- und Bildungsprogrammen
  • Biotop- und Artenschutz: Landschaftspflege, wie die Anlage von Gehölzen, Wiesenpflege, Hecken- und Baumschnitt sowie Artenschutzmaßnahmen z.B. die Einrichtung von Nisthilfen, Erstversorgung verletzter Tiere, Amphibienschutz
  • Begleitung wissenschaftlicher Untersuchungen: Bestandserhebungen und Monitoringprogramme (Dauerbeobachtung) von Tier- und Pflanzenarten
  • Überwachung und Schutz: Kontrolle der Einhaltung von Schutzbestimmungen, Unterstützung von Polizei, Feuerwehr und Behörden

Weitere Informationen über die deutsche Ranger-Szene und die weltweite Ranger-Familie finden sich unter:

www.bundesverband-naturwacht.de
www.int-ranger.net
www.naturwacht.de

Wie sich davon Aufgaben und Ziele eines Rangers in der Lüneburger Heide ableiten, erfahren Sie unter
“Heide-Ranger-Projekt”.